000 – Einleitung

 

Viele mathematische Probleme werden heutzutage mit Computern gelöst. Im Studiengang Mathematical Engineering geschieht das vor allem in der Vorlesungen Numerik. Die dort behandelten Probleme sind allerdings häufig schon so komplex, dass man auf fertige Lösungsalgorithmen zurückgreift und nur selten eine komplett eigene Lösung entwickelt. Gerade dies ist aber wichtig, um Kreativität und logisches Denken im Bereich der Programmierung zu entwickeln.

Mit diesem Hintergrund habe ich mir vorgenommen, im Schwierigkeitsgrad langsam steigende Aufgaben anzubieten. Die Lösungen sind alle in Matlab programmiert. Die Problemstellungen stammen von dem englischsprachigen Project Euler.

Häufig gibt es eine einfache Lösung, die das Problem trivial erscheinen lässt. Diese Lösung ist aber meistens sehr ineffizient, so dass sie bei größeren Eingangswerten versagen würde. Erst mit ein bisschen Nachdenken und ausprobieren kommt man auf bessere Alternativen.

Viel Spaß beim Tüfteln!

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen