10 – Dämpfung 05 – Dämpfungskennwerte

 

Hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Dämpfungskennwerte, die in den vorhergehenden und nachfolgenden Artikeln verwendet werden:

Dämpfungskonstante (Dämpfungskraft, Differentialgleichung): r = \left[ {\frac{{kg}} {s}} \right]

Abklingkonstante (Zeitfunktion, Hüllkurve): \delta  = \frac{r} {{2m}} = \left[ {\frac{1} {s}} \right]

Dämpfungsgrad, LEHR’sches Dämpfungsmaß (Unterscheidung von starker Dämpfung, schwacher Dämpfung und aperiodischem Grenzfall): \vartheta  = \frac{\delta } {{\omega _1 }} = \left[ 1 \right]

Kennverlustfaktor (Resonanzkurve): d_0  = \frac{{2\delta }} {{\omega _1 }} = \left[ 1 \right]

Güte, Q-Faktor (Resonanzkurve): Q = \frac{1} {{d_0 }} = \left[ 1 \right]

Messgrößen, aus denen sich diese Kennwerte bestimmen lassen:

Abklingzeit, Zeitkonstante (Abfall der Hüllkurve um den Faktor e): \tau  = \frac{1} {\delta } = \left[ s \right]

Nachhallzeit (Abfall der Hüllkurve um den Faktor 1000): T_N  = \frac{{6,91}} {\delta } = \left[ s \right]

logarithmisches Dekrement (Maxima der Zeitfunktion): \Lambda  = \ln q = \frac{{2\pi \delta }} {{\omega _d }} = \left[ 1 \right]

relative Halbwertsbreite (Resonanzkurve): \frac{{\Delta f}} {{f_1 }} = d_0  = \left[ 1 \right]