Flugsystemtechnik (2401, 4, FT)

 

Modulnummer: 2401
ECTS: 4, FT

Qualifikationsziele

  1. Der/die Studierende hat vertiefte Kenntnisse der einzelnen Baugruppen und Subsysteme eines Luftfahrzeuges.
  2. Der/die Studierende kennt Leistungsgrenzen einzelner Subsysteme und kann unterschiedliche technische Varianten vergleichen.
  3. Die/die Studierende ist in der Lage, Auswirkungen des Ausfalls bzw. der Fehlfunktion bestimmter Subsysteme hinsichtlich ihrer Relevanz für die Missionserfolg und Flugsicherheit zu beurteilen.

Inhalte

Nachdem im Bachelor-Modul “Luftfahrtsysteme” das Gesamtsystem “Luftfahrt” bestehend aus Luftfahrzeug, Betreiber, Nutzer und Öffentlichkeit skizziert und Luftfahrzeuge in ihren konfigurativen Merkmalen und wesentlichen, den Phänotyp bestimmenden Baugruppen beschrieben wurden, wird im Modul “Luftfahrtsysteme I” detaillierter auf einzelne Teilsysteme eines Luftfahrzeuges eingegangen. Die dabei vorgenommenen Betrachtungen gelten dabei sowohl für Flächenflugzeuge wie Drehflügler.
Der erste Teil der Lehrveranstaltung befasst sich zunächst mit den im Wesentlichen mechanisch dominierten Subsystemen “Hydraulik”, “Pneumatik” und “Kraftstoff”, wobei auch Nebenthemen wie Luftbetankung angesprochen werden. Anschließend werden die eher elektronisch dominierten Systeme “Elektrik”, “Flugsteuerung” sowie “Kommunikation” behandelt.
Der zweite Teil der Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit sicherheitsorientierten Subsystemen. Darunter fallen “Diagnose- und Warnsysteme” sowie “Rettungs- und Lebenserhaltungssysteme”.
Der dritte Teil behandelt Systeme, welche nutzlastspezifischer Art sind wie “Kabinensysteme”, “Beladungs- und Absetzsysteme”, “Sensorsysteme” sowie “Bewaffnung / ECM / ESM / DASS”. Da in heutigen Luftfahrzeugen die Vernetzung der einzelnen Subsysteme sowie der jeweiligen funktionalen Domänen in hohem Grade zunimmt, wird im vierten Teil der Lehrveranstaltung auf die IT-technische Infrakstruktur eingegangen und dabei “Avionik/-strukturen”, “Bussysteme” sowie die sog. “Integrierte Modulare Avionik” angesprochen.
Die Lehrveranstaltung schließt mit einer integralen Betrachtung aller Subsysteme im Rahmen der Sicherheitsanalyse zum Zwecke der Zulassung des Luftfahrzeuges. Dabei werden Methoden der “Failure Hazard Analyses” sowie “Failure Mode and Effects and Criticality Analysis” vorgestellt.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen